Fachfortbildungen – diverse Angebote


2-tägige Fortbildungen in folgenden Schwerpunkten: Lebensbewältigung nach Böhnisch, Gestaltarbeit, Konfrontationspädagogik, systemisches Arbeiten und passende eintägige Praxistage

Lebensbewätigung nach Böhnisch
Fachdozent Gustaf Almér, Master Soziale Arbeit i.A.

Mittwoch:    14.06.2023 TherapieZentrum CurioHaus |  09.00–13.00 Uhr | Teil 1
Donnerstag: 15.06.2023 TherapieZentrum CurioHaus | 09.00–13.00 Uhr | Teil 2

Lebensbewältigung als Betrachtungsstandpunkt hat den Vorteil, zum einen den gesellschaftlichen Raum, an dem soziale Probleme für den Menschen entstehen können, aufzuschließen und zum anderen kann das Konzept als zweites den subjektiven Raum aufschließen, d.h. dass die Befindlichkeiten und Betroffenheiten der Menschen verstanden werden können.

Ziel des Seminars ist es, dass anhand dieser Theorie Standpunkte hinterfragt werden können und weitere Verstehens- und Handlungsweisen entstehen können.

Kosten: 150 € | Maximal 12 Personen


Gestaltarbeit
Fachdozentin für dieses Thema: Christina Susanne Weitzel

Sie arbeitet als Mentorin für systemisches Coaching (bildet systemische Coaches aus), ist Autorin & Expertin für innere Kinder insbesondere „4 men´s inner child“. Ausgebildet ist sie u.a. als Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin, Schauspielerin und Sängerin, unterstütze als Channel und systemischer Coach. In ihrem ersten Leben war sie Landwirtin … also: Let´s go.

Einführung in die Gestaltarbeit.
Mittwoch, 20.09.2023 | Freiraum-Rothenbaum.de  Curio Haus | 09.00–17.00 Uhr
Donnerstag, 21.09.2023 | Freiraum-Rothenbaum.de | Curio Haus | 09.00–17.00 Uhr

„Ich begegne Dir und Du begegnest mir. Wir begegnen uns im Hier und Jetzt.“

Die Gestaltarbeit nach u.a. Lore & Fritz Perls bietet uns Menschen eine wundervolle Möglichkeit das eigene Wissen über uns und die verborgenen Schätze und Themen in uns zu vereinen und in Erleichterung zu bringen.

Die Gestaltarbeit hat mehrere Möglichkeiten, das Von – Dir – Ins – Unbewusste – Verlagerte, wieder sichtbar zu machen. In dieser Arbeit über den Ausdruck Deines Körpers, der Ausstrahlung und Resonanzen Deines Gegenübers und der Ansprache dieser Ausdrücke und erstandenen Gestalten.

Die Gestaltarbeit macht möglich, dass sich Dir Deine Traumen, Themen und Hindernisse, die in diesem Moment hilfreich und wichtig sind für Dein Weitergehen, zeigen und Du sie loslassen kannst. Dabei wird Energie frei in Form von Erkenntnis, Auflösung und z.B. Verständnis und Freude.

Dieser 2 – Tages – Workshop bietet Dir – ohne den „Kindheits-Rucksack“ auspacken zu müssen, eine Begegnung mit Deinem „Inneren Kind“, eine Befreiung, Versöhnung und Vereinigung. Ich begleitet Dich als erfahrene Therapeutin, Expertin für innere Kinder und Coach in Deine Welt Deiner inneren Gestalten. Freue Dich darauf, alte Themen loslassen zu können und die übernommenen Verantwortungen zurück zu geben!

Kosten: 230 € | Maximal 12 Personen


Gruppendynamik: „Wie die Gruppe laufen lernt“
Celina Fach, M.Sc.-Psychologin und systemische Beraterin (GSOB e.V.)

Montag. 20.07.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 09.00 – 16.30 Uhr
Montag. 21.07.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 09.00 – 16.30 Uhr

  • Wie leitet man eine Gruppe?
  • Welche Phasen bestimmen die Gruppendynamik?
  • Was kann man bei Störungen in der Gruppe tun?

Dieses Seminar richtet sich an Gruppenleitungen, die ihre Gruppen im friedlichen Miteinander und produktiven Arbeiten unterstützen möchten. Dabei werden Ihnen praktische Übungen an die Hand gegeben, die Ihnen die Umsetzung in Ihrer Praxis erleichtern.

Inklusive zweiter Praxistag!
Kosten: 230 € | Maximal 12 Personen


Konfrontationspädagogik
Fachdozent für dieses Thema: Erwin Germscheid, freiberuflicher Supervisor (DGSv), Lehrsupervisor (GwG), Dipl.Sozialpädagoge, Konfrontationspädagoge, Leiter der Fachstelle für Jungenarbeit RLP, Teamleiter Modellprojekt gegen religiöse Radikalisierung in RLP,…

SICHER IN GEWALTSITUATIONEN – Einführung in eine wertschätzende, interventionsfreudige (Konfrontations-) Pädagogik
Donnerstag, 09.11.2023 | Freiraum-Rothenbaum.de |  09.30–17.00 Uhr
Freitag, 10.11.2023  | Freiraum-Rothenbaum.de   09.00–16.30 Uhr


SGA, Kindergruppen, Wohngruppen, OKJA !

Pädagogische Fachkräfte in der sozialen Arbeit werden häufig mit eskalierenden Gewaltsituationen konfrontiert. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verunsichert und verängstigt. Andere reagieren instinktiv und impulsiv und werden sich nachher über eventuelle Folgen ihres Handelns bewusst. Zur Vorbeugung von Eskalationen dienen Präventionsansätze und konzeptionelle Berücksichtigung der Verhaltensveränderung von Klienten und Besuchern. Doch in diesen konkreten Momenten greifen Präventionsansätze und manche verständnisvolle Deeskalationsübung nicht mehr. Ebenso ist es nicht immer möglich entsprechende Hilfen wie Polizei oder Ordnungsdienste schnell zur Seite zu haben.

Dieses Seminar soll Sicherheit im eigenen Handlungsspektrum entwickeln helfen, ohne dabei zur Selbstüberschätzung zu verleiten. Wir ermutigen Fachkräfte dazu, im frühen Stadium der Symptomatik von Grenz- und Regelüberschreitungen auf einen institutionellen Ordnungsrahmen und Verstärkersysteme zurück zu greifen.

Eine persönliche Präsenz, die mit Beharrlichkeit und einer wertschätzenden, direkten Ansprache einhergeht, verdeutlicht den grenzüberschreitenden Kindern und Jugendlichen, die klare pädagogische Linie.

Im Sinne eines betrieblichen Gesundheitsmanagement ist wichtig zu betonen, dass Ohnmachtsgefühle sowie Gefühle von Hilflosigkeit zu Frustration, Resignation und psychosomatischen Erkrankungen bei Mitarbeitenden führen können.

„Wann und wie interveniere ich? Was ist für mich Gewalt? Haben wir ein Interventionskonzept? Welche erfolgreichen Lösungsversuche funktionieren?“ sind Fragestellungen mit denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen werden.

Pädagoginnen und Pädagogen, die bereits konfrontativ und autoritativ handeln und intervenieren, bemerken meist eine Wirkung bei den Kindern und Jugendlichen, kennen aber den kognitiven Bezugsrahmen nicht, der ihnen die nötige Sicherheit geben könnte. Wer die konfrontative Pädagogik und den provokativen Interventionsstil als eine Facette seines pädagogischen Handels versteht, ist verpflichtet, sich mit deren Verständnis, Ideen und Grenzen auseinanderzusetzen.

Es werden erste Einblicke in Selbstschutztechniken vermittelt, die bewusst und gezielt eingesetzt werden können. Die TeilnehmerInnen sind zur aktiven Teilnahme eingeladen und aufgefordert.

Durch erlebnisorientierte Übungen wird die Sensibilität für Eskalationen gesteigert und die Wahrnehmung geschult. Andererseits wird das eigene Potential und Verhalten reflektiert und durch die KollegInnen und die Trainingsleitung zurückgemeldet.

Die Trainings- und Lernsituation baut auf gegenseitigem Respekt, bei gleichzeitiger Bereitschaft zu selbstreflexivem Handeln auf.

Kosten: 230 € | Maximal 12 Personen


Systemisches Arbeiten: Einführung in die systemische Beratung, Teil 1 und 2 – zweitägig.

Montag, 14.02.2023 Freiraum- Rothnebaum.de CurioHaus 09.00–17.00 Uhr
Dienstag, 15.02.2023 Freiraum- Rothnebaum.de CurioHaus 09.00–17.00 Uhr

Diese zweitägige Veranstaltung soll einen Einblick in die Methodenvielfalt des systemischen Arbeitens geben. Außerdem werden wir durch ein paar theoretische Hintergrundinformation das systemische Arbeiten innerhalb der Beratungs- und Therapiehistorie einsortieren können. Denn die systemische Haltung ergab einen völlig neuen Blick auf bestehende Herangehensweisen. Anstatt z.B. Zuschreibungen gab es nun Beschreibungen von Krankheitsbildern .

Der Schwerpunkt wird vorrangig auf dem Ausprobieren liegen, in Kleingruppenarbeit werden wir uns mit systemischen Fragen, dem Systembrett, der Soziogrammarbeit und Methoden zur Entscheidungsfindung beschäftigen.

Kosten: 230 € | Maximal 12 Personen


Praxistage

GENOGRAMMARBEIT, Soziogramm, Einführung in das biographische Arbeiten
Josef Sözbir, systemischer- integrativer Therapeut (dgsf)

Mittwoch: 14.06.2023 Freiraum-Rothenbaum Curio 09.00 – 17.00 Uhr

Dieser Praxistag ergibt einen kleinen Einblick in das systemische Arbeiten. Wir werden uns ausführlich mit der eigenen Biographie beschäftigen und dazu die eine oder andere Methode ausprobieren. Das ergibt ständig neue Blickwinkel über die eigene Person und kann zu neuen und hilfreichen Erkenntnissen führen.

Kosten: 115 € | Maximal 10 Personen


Systembrett, Einführung in das systemische Arbeiten (System und Familienbrett)
Josef Sözbir, systemischer- integrativer Therapeut (dgsf)

Donnerstag 07.09.2022 Freiraum-Rothenbaum Curio 09.00 – 17.00 Uhr

Das Systembrett nutzen wir immer dann, wenn wir ‚schnell‘ größere Systeme (Familien, Firmen, Helfer*innen-Netzwerke, generell eine individuelle Eingebundenheit) darstellen möchten, etwa in Hilfeplangesprächen oder innerhalb einer Intervision. Das bewirkt wahrscheinlich, dass alle durch diesen ‚Metablick‘ oder Abstand neue, hilfreiche, meistens wertschätzende Erkenntnisse erhalten. Natürlich können wir unsere Klient*innen im direkten Kontakt auch bitten, zusätzlich zu deren System auch Ängste, Glaubenssätze oder z.B. Ansprüche zu stellen.

Kosten: 115 € Maximal 10 Personen


Die WUNDERFRAGE, Einführung in das systemische Fragestellen
Josef Sözbir, systemischer- integrativer Therapeut (dgsf)

Freitag: 29.09.2023 Freiraum-Rothenbaum Curio Haus 09.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 100 € Maximal 10 Personen


FamilienMatriX, ein systemischer Blickwinkel auf die transgenerationellen Stärken und Ressourcen
Josef Sözbir, systemischer- integrativer Therapeut (dgsf)

Dienstag: 12.10.2023 Freiraum-Rothenbaum.de Curio Haus 09.00 – 15.30 Uhr

Kosten: 100 € | Maximal 10 Personen


Das PSYCHODRAMA, Einführung in das integrative Arbeiten
Birthe Roden, systemische Beraterin, Traumapäd.

Mittwoch: 10.05.2023 TherapieUndNetzwerk-Sillemstrasse 38 09.00–17.00 Uhr

Das Psychodrama ist eine geeignete Methode, um den ‚Gegenüber‘ zu verstehen, nicht nur auf der logischen Ebene. Wir benutzen diese Methode für einen Perspektivwechsel und um dieses ‚Verstehen‘ zu fühlen. Dieses birgt viele Aha-Momente und wir können aus einer anderen (Meta-)Ebene unsere Klient*innen und deren Systeme begreifen lernen. Wir erhalten Einblicke und sammeln Erfahrungen, die vorher kognitiv kaum verbalisierbar wären.

Wir werden viel Zeit für die Kleingruppen-Arbeit investieren, damit alle es ausprobieren können. Deswegen werde ich die theoretischen Grundlagen so kurz wie möglich halten.

Kosten: 115 € | Maximal 12 Personen


Tagesfortbildungen | Online oder in Präsenz

Sucht Basiswissen Abhängigkeitserkrankungen   
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin,

Montag: 17. April 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

In diesem Workshop erfährst Du sehr viel zu den Hintergründen und Entstehungsmechanismen von Sucht, Suchtverhalten und Abhängigkeiten.

Hier geht es nicht um Stigmatisierung, sondern um das Erkennen, das Verstehen und das Loslassen. Für Dich und Deine Klienten.

Denn wenn Du verstanden hast, worin eine Sucht verankert ist, kannst Du entsprechend Deine Hilfe anbieten oder eben auch Klienten beraten, was jetzt für sie in diesem Moment ein möglicher Weg sein kann.

Und by the way: Entdecke Bedürfnisse und Deine Strategien auch in Dir.


FASD        
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Dienstag, 18. April.2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Erlebe einmal Theorie ganz anders.

Sicherlich könnten wir in einem kurzen Workshop dieses wichtige und tiefgehende Thema „abarbeiten“  – doch würde es nicht meinem Wesen entsprechen, Dir nur einen Vortrag zu halten.

Dieser Workshop möchte Dich erleben und fühlen lassen, wie es sich anfühlt in diesem Körper mit FASD zu leben. Wie es war, das Heranwachsen in der Mutter und auch, was immer dabei sein wird.

Ich lasse Dich eintauchen in die Welt des FASD aber auch in den Menschen, der es sich zugetraut hat.


Arbeit im Kontext mit eigener Biographie, Übertragung/Gegenübertragung    
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Dienstag 11. April 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Oh – so selig sind die Arglosen,… geht es Dir manchmal auch so, dass Du vor lauter Wissen denkst, dass Du einfach gut bist in Kommunikation und Umgang und dass Du frei bist von all den Themen wie das der Projektionen?

Dich dann aber im Streit oder in Begegnung mit vertrauten Menschen dabei ertappst, Dich doch immer wieder in alten Mustern und Paradigmen zu bewegen??

Es ist so interessant, wie sehr wir immer noch – trotz der vielen Erfahrung und des umfänglichen Wissens – auch selber so sehr in Mustern und Paradigmen verhaftet sind.

Darm möchte ich Dir in diesem Workshop helfen, das Thema der eigenen Geschichte besser zu erfassen, das Geheimnis um Dein „Warum“ der Muster und Paradigmen lüften. Du wirst aus diesem Workshop mit großem Wissenschaft hervorgehen und auch mit einfachen Hilfen für Dich und Deinen Weg. Ich freu mich auf Dich.


Angst und Panikattacken, Notfallkoffer für die Arbeit mit Klient*innen      
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Dienstag, 21. Februar. 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Dieses Thema ist ein Thema, was uns auch durch die Pandemie vielleicht selbst begegnet ist. Was genau steckt dahinter, was ist der Grund, der Ursprung und wie kann ich mir selber in solch einer Situation helfen, um auch bei einem Menschen / Klienten genau das Richtige zu tun.

Wenn ich verstehe, was bei einer Panikattacke und einer Angststörung passiert und was zugrunde liegt, denke ich als helfender Mensch nicht von außen an den Klienten heran, sondern fühle aus dem Klienten heraus, was zu tun ist, was helfen und heilen kann.

Dieser Workshop bringt Dich an Dich und Deine Klienten in hilflosen Situationen sehr nahe an die Lösung, Leichtigkeit und Freiheit heran.


Der „Wille des Klienten“ Umgang mit eigener Haltung SRO     
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Mittwoch, 22. Februar. 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Wir gestalten uns unsere Wirklichkeit…

Wer bist Du und was wünschst Du Dir für Dein Leben? Was ist Dein inneres & äußeres Umfeld, wie ist es dazu gekommen und was ist Deine Hypothese dazu? Kannst Du Deine Ressourcen darin finden und sehen und für Dein Leben nutzen?

Diese Fragen und noch mehr Bilder werden Dir in diesem Workshop präsentiert und helfen Dir Deine eigene Haltung zu Deinem SRO zu finden und mit Hilfe der Standortbestimmung Deiner selbst auch so sauber und klar in Dir zu sein, dass Du Deinem Gegenüber und dessen SRO noch reiner begegnen kannst.

Denn je klarer wir in uns sind, desto hilfreicher und offener sind wir für das Lebenskonzept, die Ressourcen und Potentiale unseres Gegenübers und damit für ein Großes und Ganzes Bild unserer Gesellschaft.

Ich freue mich, Dir zu begegnen.


Archetypen                         
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Montag, 27. Februar 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Hast Du schon einmal geschaut, welche Archetypen – die Du nach C. G. Jung sicherlich bereits eingeatmet hast – in Dir leben und welche im Schatten stehen?

Welcher Archetypus lebt in Dir am lautesten? Was hat der wirklich mit Dir zu tun? Hast Du einmal darüber nachgedacht, ob es Dein Weg ist, den Du als Archetyp gehst?

In diesem Workshop möchte ich Dir die Archetypen einmal aus dieser Perspektive vorstellen, um Dein inneres Kind in Dir noch besser zu verstehen und damit Du es nach Hause zu führen kannst. Und wenn Du es für Dich kannst, kannst Du anderen dabei behilflich sein ohne viel Aufhebens…einfach so.


Gelebte Kompetenz Kommunikation – Praxiskurs online
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Dienstag, 28. März 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Du bist Vollprofi im Bereich der Kommunikation – weißt wie es geht. Doch ist es Dir bereits in Fleisch und Blut übergegangen – läuft Deine Kommunikation im Beruf, in Freundschaft und Beziehung reibungslos?

Oder bist Du eventuell irgendwo zwischen Theorie und Praxis hängen geblieben oder möchtest einfach mal Deinen Status quo in puncto Kommunikation eruieren? Dich auffrischen, Spaß beim Üben haben?

Dann bist Du in diesem Workshop genau richtig. Du kannst hier an Deinem Tag einmal Deine gelebte Kommunikation erfassen, ausbauen oder einfach zufrieden zurücksinken und Spaß am Ausprobieren haben.

Nach diesem Workshop bist Du mit Sicherheit in Deiner Achtsamkeit für Dich und Dein Gegenüber auf einem higher Level angekommen und erlebst auch hier eine Leichtigkeit und Entspannung für Deinen eigenen Weg. Denn was hat diese Kommunikation eigentlich mit mir zu tun?

Be welcome and have fun!


Körperaspekte – Dein Körper – Dein Genie.    
Christina Weitzel, Heilpraktikerin, Osteopathin, Körpertherapeutin

Mittwoch, 29. März. 2023 online 9:30 -16:30 Uhr

Freud beschrieb schon in seinen Analysen bestimmte Abwehrmechanismen, die sich auch in unserem Körper und über unseren Körper zeigen und ausdrücken.

Als Körpertherapeutin sind mir schon viele unterschiedliche Wege des Körpers begegnet, die der Körper wählt, um sich deutlich zu machen, sich auszudrücken. Wenn wir unseren Klienten achtsam begegnen wollen – ganzheitlich, dann ist es wichtig auch diese Sprache zu verstehen. Denn nicht selten verbirgt sich darin auch etwas Epigenetisches oder Karmisches. Wer drückt sich da eigentlich über den Körper aus?

Damit es nicht zu spooky wird, zeige ich Dir Übersetzungsmöglichkeiten für die Körpersprache unserer Klienten und biete ich Dir in diesem Workshop Aspekte an, nach denen Du Deinen Klienten noch besser verstehen und gezielter nachfragen kannst, wobei du behilflich sein kannst, mit Deinen Hypothesen im Subtext.

Der Körper drückt alles aus, was Du als Mensch nicht lebst, unterdrückst oder vermeidest. Lass es raus ;-).


Arbeiten mit dem Thema Suizid
Dr. med. Lars Paschen, Allgemeinarzt, Notfallarzt und systemischer Therapeut und Josef Sözbir, Rettungsassistent, Dipl.Sozial.Päd., syst- int. Therapeut

Mittwoch 24.05.2023 Freiraum-Rothenbaum Curio Haus 14.30 – 18.00 Uhr

Inhaltlich wird eine theoretische Einleitung zu dem Thema gegeben, danach werden Konzepte der Krisenbewältigung vorgestellt und abschließend in Kleingruppenarbeit die praktische Umsetzung daran geübt. Ein tolle Ergänzung von Medizin und Soziale Arbeit.

Kosten: 150 € Maximal 12 Personen


Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern – Was ist normal?
mit Celina Fiss, M.Sc.Psych, Coach und Beraterin

Montag: 11.09.2023  Freiraum-Rothenbaum.de  CuriHaus 09.00 – 16.30 Uhr

Was sind Verhaltensauffälligkeiten? Wann sollte wie gehandelt werden?

Auf dem Verständnis der Klassifikationssysteme (ICD-10 und DSM-5) aufbauend werden wir insbesondere beleuchten:

AD(H)S, Autismus, Depression im Kindesalter, Verlust, Ängste, Posttraumatische Belastungssyndrom, Fetales Alkoholsyndrom, Hörstörung und Impulskontrollstörung sowie die jeweiligen Handlungs- und Förderoptionen. Darüber hinaus werden Sie die Möglichkeit der Fallbesprechung nutzen können.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Traumatisierung durch häusliche Gewalt
Birthe Roden, syst. Beraterin, Traumapäd., KSFK, ehem. MA von Zornrot e.V.

Donnerstag, 04.05.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 38 09.00–17.00 Uhr

Die Auswirkungen von Entwicklungs- oder auch Bindungstraumata können sich ein Leben lang beeinträchtigend auswirken. Dabei wünschen wir uns mehr Teilhabe von benachteiligten Kindern und Jugendlichen – doch wie können wir stärkend arbeiten, wenn wir es in Systemen (nicht nur in familiären) kaum erkennen können?

In dieser Fortbildung geht es um das Erkennen von Gewaltstrukturen, vor allem der der häuslichen Gewalt, und um deren Auswirkungen. Ein paar theoretische Hintergrundinformationen über Traumatisierungen sind ebenfalls Teil dieser Veranstaltung. Der Schwerpunkt wird aber vor Allem in der Kleingruppenarbeit (u.a. Methodentraining) liegen.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Wut / Aggression
Inga Hachmann, HP Psych, Coach, Psychologin i.A.

Donnerstag, 14.09.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 09.00-16.00 Uhr

Wütend und aggressiv zu sein ist sowohl für die Person selbst, als auch für das Umfeld oft sehr anstrengend. Wo kommt die Wut eigentlich her? Und wofür ist sie vielleicht auch gut? In diesem Seminar werden wir uns mit der Entstehung von Wut beschäftigen und auch die eigene Wut besser kennenlernen, und schlussendlich Ideen entwickeln wie wir sowohl mit unserer, als auch mit der Wut unseres Gegenübers besser umgehen können.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Trauer
Inga Hachmann, HP Psych, Coach, Psychologin i.A.

Donnerstag, 02.11.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 09.00-16..00 Uhr

Ob unsere eigene Trauer oder die der anderen, sie macht uns oft hilflos. Was ist richtig und was falsch? Und gibt es das überhaupt? Wie kann ich gut für mich sorgen, wenn ich trauere, oder wie kann ich trauernden Menschen begegnen? Diese und viele Fragen mehr werden wir gemeinsam beantworten.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Stress-Seminar
Inga Hachmann, HP Psych, Coach, Psychologin i.A.

Donnerstag, 16.11.2023 Freiraum-Rothenbaum.de CurioHaus 09.00-16.00 Uhr

Stress ist eins der meist benutzten Worte unserer Zeit – wir kennen es alle; uns gestresst fühlen. Aber wofür ist Stress eigentlich da? Was bewirkt er im Körper? Und wie können wir in den Momenten gut für uns sorgen? Das Seminar wird ein besseres Verständnis für uns selbst schaffen, sowie etwas an die Hand zur Entspannung geben (Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training).

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Kinderschutz in der sozialen Arbeit- nur für MA
Regine Schonhorst und Ramona Poerschke

Mittwoch, 20.09.2023 VP Geschäftsstelle- Bahrenfelder St. 252. von 09.00-15.00 Uhr.

In dieser Fortbildung gibt es eine Einführung in das Thema Kinderschutz – insbesondere der §8a SGB VIII.

Neben der Vermittlung von theoretischen Grundlagen wollen wir uns mit unserem Handlungsleitfaden (Bestandteil unseres Kinderschutzkonzeptes) im Falle einer Kindeswohlsorge auseinandersetzen und anhand von Fallbeispielen auch praktisch dazu arbeiten. Aufgrund der Vielfalt unserer Arbeitsbereiche – stationärer Bereich, ambulante Jugendhilfe und Eingliederungshilfe, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Projekte, insbesondere die Kindergruppen- sollen dabei Berücksichtigung finden, so das Mitarbeitende in ihren Arbeitsfeldern noch handlungssicherer  durch die Kinderschutzbrille schauen werden können.

(nicht extern buchbar)


„Am schlimmsten war das Schweigen…“ – Einführung in das Thema:  Kinder psychisch erkrankter Eltern (KipeE)

(Pflicht) Schulung für neue Mitarbeiter*innen der VP (Arbeitseintritt in den letzten 2 Jahren) in den ambulanten Hilfen (ASP und HzE) oder inhaltlich Interessierte, die bislang noch wenig Erfahrung mit dem Thema gemacht haben

Liv Traulsen (Dipl. Psychologin) – Fachkoordinatorin im Projekt A: aufklaren l Expertise und Netzwerk für Kinder psychisch erkrankter Eltern
Mo 20.02.23 von 09.30 bis 13.30 Uhr in der Bahrenfelder Straße 242 oder
Do 09.03.23 von 12.00 bis 16.00 Uhr in der Bahrenfelder Straße 242

(an den Terminen werden die gleichen Inhalte vermittelt, es sind keine Aufbautermine – also bitte nur zu einem Termin anmelden!)

Die Vereinigung Pestalozzi gGmbH hat sich als inhaltlichen Schwerpunkt die Arbeit mit psychisch erkrankten/belasteten Eltern und ihren Kindern gesetzt. In dieser internen Schulung soll es um eine erste Einführung in das „KipeE-Thema“ gehen: Wie sehen die Lebensbedingungen dieser Kinder aus, welche Risiko- und Schutzfaktoren gibt es, welche Auswirkungen haben psychische Erkrankungen auf das elterliche Erziehungsverhalten, wie muss ich meine Hilfen anpassen und warum ist es wichtig mit Kindern über die Erkrankung der Eltern zu sprechen? Neben dem theoretischen Input soll auch Zeit für Fragen, Unsicherheiten und praktischen Austausch sein.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Einführung und Vertiefung in das Qualitätsmanagement
Jacqueline Trigo Pires, Koordinatorin in der VP für das QM

Donnerstag, 22.03 2023 10.00 -12.30 Uhr  VP GS Bahrenfelder Str 242
Donnerstag, 27.06 2023 10.00 -12.30 Uhr  VP GS Bahrenfelder Str 242
Donnerstag, 28.08 2023 10.00 -12.30 Uhr  VP GS Bahrenfelder Str 242
Donnerstag, 07.12 2023 10.00 -12.30 Uhr  VP GS Bahrenfelder Str 242

Jeder neue Mitarbeiter muss eine Einweisung bekommen und alle Kollegen diese benötigen melden Sich um diese Termine 2 mal im Jahr zu koordinieren.


Stimmtraining – Stimme richtig einsetzen
mit Celina Fiss, M.Sc.Psych, Coach und Beraterin

Dienstag: 03.11.2023  TherapieUndNetzwerk Sillemstrasse 38 09.00 – 16.30 Uhr

Am Ende des Tages hast Du Halsschmerzen, eine raue Stimme oder willst möglichst gar nicht mehr sprechen? Manchmal bricht Dir die Stimme weg oder Du hast das Gefühl, Dir geht beim Reden schneller die Puste aus? Die Ausbildung macht eine Logopädin, die anerkannte Stimmtherapeutinnen ist. Sie begleitet Uns in der Gruppe auf dem Weg die Stimme so einzusetzen, dass man wieder gerne zuhört, Du Dich wohlfühlst und das in jeder Situation – auch, wenn es mal lauter wird.

Ziele:

✔ Lernen, wie Du Dich auch in lauten Situationen Gehör verschaffst.
✔ Lernen, Dein Stimme gesund einzusetzen.
✔ Du vermeidest Halsschmerzen, Räusperzwang und stimmliche Erschöpfung.
✔ Du erhältst individuelles Übungsmaterial sowie eine Anleitung, wie Du täglich und nach Bedarf Deine Stimme pflegen Kannst, sodass Du langfristige Stimmerkrankungen vermeidest.

Kosten: 115 € Maximal 12 Personen


Schreibwerkstadt- Berichte einfacher formulieren
mit Josef Sözbir und Regine Schonhorst

Termin: NN- nach Absprache  Geschäftsstelle Bahrenfelder Str. 242

Wie schreibe ich Berichte für die Ämter lockerer und einfacher? Wie kann ich Formulierungen aus der Sprache in Schriftform umsetzen. Dieser Tag kann helfen, wenn Du Unterstützung im Berichteschreiben brauchst.

Bitte melde Dich bei Interesse. Die Teilnehmer werden gesammelt und dann ein Termin koordiniert.

(nur interne Mitarbeiter möglich)


Medienkompetenz und Medienpädagogik
mit Josef Sözbir, Jacqueline.Trigo Pires und Katharine Freundorfer Journalistin

Termin: N.N.  Geschäftsstelle Bahrenfelder Str. 242

In dem Tagesseminar wird Wissen über die verschiedenen Medien unserer Zeit und die Nutzung in der Arbeit vermittelt.

Die Fortbildung ist sowohl interessant für Menschen in der Sozialen Arbeit, die mehr Hintergründe über die neuen Medien haben wollen (Meta, TikTok,etc) als auch eine Kompetenzfähigkeit erweitern wollen.

Bitte bei Interesse Melden- der Termin wird mit 3 Dozenten koordiniert.

Vereinigung Pestalozzi gemeinnützige GmbH
Bahrenfelder Straße 242 · 22765 Hamburg
Tel. 040 238 32 56 - 00 · Fax 040 238 32 56 - 01
info@vereinigung-pestalozzi.de

Familiensiegel
Instagram-Logo
Vereinigung Pestalozzi
Signet Refugees welcome